Home ·   Barrierefrei · Language Language · Stadtplan · Suche · Kontakt · Hilfe · Sitemap 

 Ihr Standort: E-Mail senden Drucken

Hessischer Fernradweg R3 Rhein-Main-Kinzig

SchildIn Rüdesheim am Rhein beginnt der Hessische Fernradweg R3. Er führt auf den Spuren des Spätlesereiters zum St. Bonifatius-Dom in Fulda und endet am Marktplatz von Tann in der Rhön.

Die Gesamtstrecke umfasst 260 Kilometer. Der Radweg verläuft zunächst zwischen den Weinbergen des Rheingaus. Später führt er auf meist ebenen Wegen in den Tälern von Rhein, Main und Kinzig zum Fuldaer Landrücken, der ersten längeren Steigungsstrecke. Fulda und Bieber folgend geht es weiter zum Naturpark "Hessische Rhön", wo der zweite Steigungsabschnitt der Radtour beginnt. In den Tälern von Scheppenbach und Ulster verlaufend, endet der Weg am Marktplatz in Tann.

Weitere Informationen über diesen Radweg durch das schöne Hessenland erhalten Sie hier.

Wegzustand
Nahezu auf ganzer Länge ist der Weg gut ausgeschildert. Zwischen Wiesbaden und Hanau fehlt noch die R3-Beschilderung, was jedoch nicht weiter stört, da in diesem Abschnitt den Wegweisern das "Mainuferwegs" gefolgt werden kann. Über weite Strecken ist die Qualität der Wege recht gut. Wegstrecken auf befestigten Radwegen und auf wenig befahrenen Straßen wechseln einander ab. Der Radweg ist problemlos mit Verkehrsmitteln des öffentlichen Personenverkehrs zu erreichen.

Höhenprofil
Gut zu erkennen ist das sehr flache Profil des Fernradweges R3, lediglich bei (8) und (11) sind größere Steigungen vorhanden.

Wegpunkt Beschreibung Karte
1 Rüdesheim/Rhein Höhenprofil Radweg R3
2 Kloster Erbach
3 Wiesbaden-Schierstein
4 Kelsterbach
5 Hanau
6 Gelnhausen
7 Schlüchtern
8 Fuldaer Landrücken
9 Fulda (Fuldaufer)
10 Langenbieber
11 Milseburg (Rastplatz)
12 Eckweisbach
13 Tann (Ulsterufer)


 

Zusätzliche Informationen anfordern...Zusätzliche Informationen anfordern...

SeitenanfangSeitenanfang Zu Favoriten hinzufügenZu Favoriten hinzufügen Datenschutzerklärung anzeigenDatenschutz Impressum anzeigenImpressum                                                                           © 2016 Stadt Steinau an der Straße